UNSERE AUSSTATTUNG

Für die meisten Einsätze fliegen wir einen Oktokopter, also einen Multikonter mit 8 Rotoren. Die mögliche Zuladung erlaubt uns verschiedene Kameras zu transportieren. Die Flugzeit richtet sich sehr stark nach der Zuladung, also dem Gewicht der eingesetzten Kamera, und liegt zwischen 6 – 12 Minuten je Akkuladung. Das reicht für hunderte von Fotos oder eben entsprechend langes Videomaterial. Und wenn wir mehr brauchen wechseln wir einfach die Akkus.

Optris-PI400

Thermografische Aufnahmen machen wir mit einer OPTRIS PI400. Diese Infrarot-Kamera wird zusammen mit der benötigten Rechnereinheit auf dem Oktokopter montiert. Gleichzeitig montieren wir neben der OPTRIS noch eine GoPro Hero 3 und sind damit in der Lage zeitgleich visuelle Bilder der zu prüfenden Anlagen zu machen. Das erleichtert u.U. die Identifizierung von Fehlerursachen wie z.B. Verschmutzungen.

 

Sony-HDR-CX410

Eine weitere Kamera, die wir einsetzen, ist die SONY HDR-CX410. Diese Kamera liefert Videos in Full-HD Qualität aber auch Fotos bis zu einer Auflösung von 3984 x 2240 Pixeln. Von besonderem Vorteil ist das Objektiv: selbststabilisierend und mit 30-fachem optischen Zoom, den wir vom Boden aus steuern können, erlaubt es besonders bei Inspektionsflügen sehr gute Detailaufnahmen ohne extrem dicht an die zu inspizierenden Objekte heran fliegen zu müssen.

Canon_5DMKIII

 

Das Flaggschiff in unseren Koffern ist die Canon 5D MKIII. Mit wechselnden Objektiven zwischen 24 und 200 mm Brennweite liefert diese Kamera detailreiche Fotos mit 5760 x 3840 Pixeln in höchster Qualität und Videos in Full-HD Auflösung.

 

GoPro-Hero3-Black

Für Effektaufnahmen eignet sich die GoPro Hero 3 Black Edition. Mit ihrem Ultraweitwinkel-Objektiv liefert diese Kamera ebenfalls Full-HD Qualität. Darüber hinaus setzen wir sie bei Fotovoltaik-Inspektionen ein um parallel zur Infrarot-Aufnahme auch Echtbilder zu zum Vergleich zu bekommen.